Verlust im Quartal
Warner Music sieht Rot

Für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat der US-Konzern Warner Music einen Verlust ausgewiesen. Der Umsatz der Digitalsparte wurde dagegen jedoch verdreifacht.

HB NEW YORK. Der Konzern gab am Freitag vor Börseneröffnung einen Quartals-Nettoverlust von sieben Mill. Dollar oder fünf Cent je Aktie nach einem Gewinn von vier Mill. Dollar im Vorjahreszeitraum bekannt. Der Umsatz stieg auf 796 Mill. Dollar von 767 Mill. Dollar. Befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Nettoverlust von 15 Cent je Aktie und einem Umsatz von 771,8 Mill. Dollar gerechnet. In der Digital-Sparte verdreifachte sich der Umsatz im Quartal auf 90 Mill. Dollar und machte damit elf Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Bei Warner sind Künstler wie Madonna und Green Day unter Vertrag. Am Vortag hatte der Konzern ein Übernahmeangebot der EMI Group abgelehnt. EMI hatte nach eigenen Angaben 4,2 Mrd. Dollar geboten. Warner ist der viertgrößte, EMI der drittgrößte Musikkonzern der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%