Werbefernsehsender
RTL Group steigert immens seinen Umsatz

Die RTL Group bleibt auf Wachstumskurs. Europas größter Werbefernsehsender steigert den Umsatz auf 1,3 Milliarden Euro. Dank des deutschen Fernsehmarkts – denn einen Großteil an der Ertragskraft hat RTL Deutschland.
  • 0

LuxemburgDank des deutschen Fernsehmarktes bleibt die RTL Group auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal 2013 steigerte Europas größter Werbefernsehsender seinen Umsatz auf 1,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist das ein Plus von 0,5 Prozent. Dabei profitierte das Unternehmen von höheren Umsätzen in Deutschland und dem Verkauf der Rechte an der Handball-Weltmeisterschaft durch die Vermarktungstochter Ufa Sports im Januar 2013. Laut Quartalsbericht vom Donnerstag stieg der Nettogewinn der Aktionäre der RTL-Group um 18,7 Prozent auf 133 (Vorjahr: 112) Millionen Euro. (1. Quartal 2012: 112 Millionen Euro).

Großen Anteil an der Ertragskraft hat RTL Deutschland: Zum Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (Ebita) von 207 (191) Millionen Euro trug Deutschland mit einem Zuwachs von 22,9 Prozent auf 134 Millionen Euro bei.

Ende April hatte Bertelsmann Aktien der RTL Group für 1,4 Milliarden Euro verkauft.

Die Geschäftsführer Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch sprechen von einem soliden Start in das Jahr, warnen aber: „Es gibt einen gewissen Grad von Unsicherheit, was die weitere Entwicklung der allgemeinen Marktbedingungen betrifft und ob das Ergebnis für das Gesamtjahr das gleiche Niveau wie im Jahr 2012 erreichen wird.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Werbefernsehsender: RTL Group steigert immens seinen Umsatz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%