Wettbewerbsverfahren
Neue EU-Vorwürfe gegen Intel

Die EU-Kommission wirft Intel Missbrauch seiner dominanten Marktposition vor. Im Wettbewerbsverfahren hat die EU-Kommission am Donnerstag neue Vorwürfe erhoben.

HB BRÜSSEL. Intel habe einem führenden europäischen Computerhändler Rabatte angeboten, damit dieser ausschließlich PCs mit Intel-Chips verkaufe, teilte die Kommission am Donnerstag mit.

Zudem habe Intel einem Computerhersteller Geld bezahlt, damit dieser den geplanten Verkaufsstart einer PC-Reihe mit Prozessoren seines Konkurrenten Advanced Micro Devices (AMD) verschiebe. Dem selben Hersteller habe Intel unzulässige Rabatte angeboten, damit dieser alle seine Laptops mit Intel-Prozessoren ausstatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%