Xing-Tochter Kununu
Schwerer Start in den USA

PremiumXing ist mit seiner Tochter Kununu seit knapp einem Jahr auch in den USA vertreten. Dort muss sich die Karriere-Plattform als Außenseiter behaupten. Chef Moritz Kothe beklagt die grenzwertigen Mittel der Konkurrenz.

DüsseldorfAmerikanische Start-ups, die nach Europa expandieren, sind keine Seltenheit. Dass ein europäisches Pendant den Schritt in die USA wagt, ist dagegen eher ungewöhnlich. Moritz Kothe schreckt das jedoch nicht ab. Der 38-Jährige ist Chef der Job-Plattform Kununu. Dort können Mitarbeiter ihren Arbeitgeber bewerten. Vor zehn Jahren gegründet, gehört das Start-up seit 2013 zur Burda-Tochter Xing. Seit einem Jahr ist die Plattform auch in den USA vertreten. Kothe zog deshalb mit seiner Familie an die Ostküste, um die Geschäfte in dem hart umkämpften Markt aufzubauen.

Der Start war holprig. Der Betriebswirt wurde nicht gerade mit offenen Armen empfangen. „Am...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%