Zahlen fürs vierte Geschäftsquartal
Lucent zieht positive Bilanz

Beim US-amerikanischen Telekomnetz-Ausrüster Lucent ist der Gewinn im Ende September abgelaufenen vierten Geschäftsquartal eingebrochen. Allerdings übertraf die Gesellschaft am Mittwoch mit ihrem Ergebnis vor Sonderposten die Analystenerwartungen.

dpa-afx MURRAY HILL. Im Schlussquartal 2004/2005 sank der Überschuss auf 374 Mill. Dollar oder 0,08 Dollar je Aktie, wie Lucent vor US-Börseneröffnung in Murray Hill mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte die Gesellschaft noch 1,21 Mrd. Dollar oder 0,23 Dollar je Aktie erzielt. Im Quartalsgewinn sei ein positiver Steuereffekt von 107 Mill. Dollar enthalten. Dies entspreche 0,02 Dollar je Aktie. Bereinigt um diesen Sondereffekt erzielte Lucent 0,06 Dollar pro Titel. Von First Call befragte Analysten hatten 0,05 Dollar je Aktie erwartet.

Der Quartalsumsatz stieg im Jahresvergleich um ein Prozent auf 2,43 Mrd. Dollar. Damit verfehlte der Telekomausrüster die Expertenschätzung von 2,46 Mrd. Dollar. Die Bruttomarge verbesserte sich auf 46 Prozent der Umsätze (Vorjahr: 41%). Im Gesamtjahr 2004/2005 verbesserte sie sich von 42 auf 44 Prozent.

Im neuen Geschäftsjahr 2005/2006 peilt Lucent Technologies Umsatzzuwächse im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Im vorigen Fiskaljahr legten die Erlöse bei deutlich weniger Gewinn um 4,4 Prozent auf 9,44 Mrd. Dollar zu. Der Überschuss sackte von 2,01 auf 1,19 Mrd. Dollar ab. Je Aktie bedeutete dies einen Rückgang von 0,42 auf 0,24 Dollar. Analysten erwarten derzeit für das neue Fiskaljahr, dass Lucent 10,02 Mrd. Dollar umsetzt. Dies wäre ein Anstieg um rund sechs Prozent.

Konzernchefin Patricia Russo äußerte sich zufrieden zum jüngst beendeten Geschäftsjahr. "Wir haben unser zweites Jahr in Folge mit Gewinn abgeschlossen." Außerdem habe sich Lucent "fest etabliert" als ein Marktführer im Rennen um bestimmte Netze der nächsten Generation. "Wir haben stetig Erfolge erzielt in Wachstumsbereichen wie IMS (IP Multimedia Subsystem) oder 3G-Mobilfunknetze." Gestärkt hätten Lucent unter anderem kürzlich abgeschlossene Verträge über mehrere Jahre mit den Telekomanbietern Cingular und SBC. Außerdem habe Lucent seinen Umsatz mit Dienstleistungen 2004/2005 um 10 Prozent gesteigert.

Der Finanzchef des Netzausrüsters, Frank D'Amelio kündigte an, dass Lucent sich weiter auf seine Produktivität und das Kostenmanagement konzentrieren und an Umsatz- und Marktchancen arbeiten werde. Lucent widmet sich der Entwicklung von Systemen, Dienstleistungen und Software für Telekomanbieter, Unternehmen sowie die öffentliche Hand. Die Gesellschaft ist in drei Bereichen tätig: Integrated Network Solutions (INS), Mobility Solutions (Mobility) und Lucent Worldwide Services (LWS).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%