Zweites Quartal
National Semiconductor muss Rückgang hinnehmen

Der US-Chiphersteller National Semiconductor hat wegen schwächelnder Umsätze im zweiten Geschäftsquartal einen Gewinneinbruch von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausgewiesen.

dpa-afx SANTA CLARA. Das Ergebnis je Aktie (EPS) sei von 32 US-Cent je Aktie oder insgesamt 114,7 Mill. Dollar auf 27 Cent je Aktie oder insgesamt 91,4 Mill. Dollar gesunken, teilte das im S & P-100-Index notierte Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Santa Clara mit.

Der Quartalsumsatz sei um acht Prozemt auf 501,6 Mill. Dollar gefallen. Im zweiten Quartal 2005/06 hatte der Erlös bei 544 Mill. Dollar gelegen. Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Ergebnis in dieser Größenordnung gerechnet: Sie hatten ein EPS von 27 Cent bei einem Umsatz von 501,5 Mill. Dollar prognostiziert.

Für das laufende dritte Geschäftsquartal rechnet National Semiconductor mit einem weiteren Umsatzrückgang zwischen acht und elf Prozent im Vergleich zum zweiten auf 446,4 Mill. bis 461,5 Mill. Dollar. Analysten hatten bisher mit 495,1 Mill. Dollar Umsatz gerechnet. Das Unternehmen geht zudem von einem leichten Margenrückgang aus.

Nachdem die Aktie mit minus 3,6 Prozent auf 23,92 Dollar aus dem Handel gegangen war, gab sie nachbörslich noch etwas weiter nach und büßte zuletzt 1,30 Prozent auf 23,65 Dollar ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%