Warenverkehr
Mehr Güter kommen und gehen über die hohe See

Der Güterumschlag an deutschen Seehäfen hat 2011 kräftig zugelegt. Auch der innerdeutsche Verkehr wächst weiter. Das Vorkrisenniveau von 2008 wurde aber noch nicht erreicht.
  • 0

WiesbadenVon und nach Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Güter über die hohe See transportiert worden. Der Güterumschlag in der Seeschifffahrt stieg 2011 um 7,3 Prozent auf 296 Millionen Tonnen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Damit lag der Seeverkehr allerdings immer noch fast acht Prozent unter seinem bisherigen Höchstwert: 2008 - vor Beginn der Wirtschafts- und Finanzkrise - hatte der Güterumschlag in deutschen Seehäfen 321 Millionen Tonnen erreicht.

Gewachsen sind sowohl die Importe als auch die Exporte und der innerdeutsche Seeverkehr. Der Versand ins Ausland legte laut Statistik um 9,2 Prozent zu, der Empfang von Waren aus dem Ausland um 6,2 Prozent. Der innerdeutsche Verkehr wuchs um 4,1 Prozent - hier sind die Warenmengen deutlich geringer als beim Import und Export.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Warenverkehr: Mehr Güter kommen und gehen über die hohe See"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%