Abfindung über Unfallschäden schließt Nachforderung aus
Risiko möglicher Spätfolgen nicht gedeckt

Eine Abfindung zum Ausgleich von Unfallverletzungen birgt Risiken: Verschlimmern sich später die Unfallfolgen, kann hierfür nur Ersatz verlangt werden bei gänzlich unvorhersehbaren Folgeschäden.

Das hat das Oberlandesgericht Bamberg im Fall einem Kindes klargestellt, das 17 000 Euro u.a. für einen Schenkelhalsbruch erhalten hatte. Als sich typische Spätfolgen einstellten, ging das Kind leer aus. Die Abfindung der Versicherung hatte ausdrücklich auch künftige Schäden einbezogen. (OLG Bamberg, Az.: 5 U 182/04 )

Handelsblatt Nr. 043 vom 02.03.05 Seite r01

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%