Aktuelles Urteil
Bei Schneeballsystem kann Geld zurückgefordert werden

Wer sich leichtgläubig an einem so genannten "Herz-" oder "Schenkkreis" beteiligt hat, schaut häufig in die Röhre. Das muss aber nicht sein: Man kann sein Geld zurückfordern.

HB KARSLSRUHE. Wer im Rahmen eines nach Art einer Pyramide organisierten "Schenkkreises" Geldbeträge an ein Mitglied des "Empfängerkreises" zahlt, kann sein Geld von dem "Beschenkten" zurückverlangen. Das geht aus zwei Urteilen des Bundesgerichtshofes hervor. Danach sind schnellballartig organisierte "Schenkkreise" sittenwidrig und entsprechende Vereinbarungen nichtig.

Die Richter verwiesen darauf, dass solch ein "Spiel" allein darauf abziele, zu Gunsten einiger weniger "Mitspieler" leichtgläubige und unerfahrene Personen auszunutzen und sie zur Zahlung des "Einsatzes" zu bewegen.

Aktenzeichen:
III ZR 72/05 und III 73/05

Hintergrund: Bei Schenkkreisen handelt es sich um ein betrügerisches Schneeballsystem, bei dem nur die Personen auf der obersten Hierarchiestufe eine Chance haben ihren Einsatz zurück zu bekommen. Meist gibt es bei Schenkkreisen vier Hierarchiestufen. Auf der obersten Stufe steht ein Mitspieler, der sich von acht Teilnehmern der vierten Stufe Geld "schenken" lässt. So kommt leicht ein fünfstelliger Schenkbetrag zusammen. Summen bis zu 40 000 Euro sind keine Seltenheit. Wenn neue Mitglieder angeheuert werden, können die Teilnehmer der vierten Stufe auf die dritte, zweite und erste Stufe aufsteigen und selbst irgendwann in den Genuß des Geldregens kommen.

Soweit die Theorie. Das Problem dabei ist nur: Um den Kreis am Laufen zu halten, müssen immer mehr Teilnehmer angeworben werden. Schon nach 10 Runden müssen 4.096 Teilnehmer vorhanden sein, damit alle bis dahin gegründeten Kreise neue Teilnehmer auf der vierten Stufe erhalten. Für diese 4.096 Personen müssen dann schon weitere 21.768 Teilnehmer hinzukommen und so weiter. Das ist eine Anforderung, der keiner der Schenkkreise gewachsen ist. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist so gut wie sicher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%