Albrecht übernimmt kein einfaches Amt
Neuer Kontrollboss bei Boss

Großaktionär Permira schickt seinen Vertrauensmann Hellmut Albrecht zum Modekonzern. Der Unternehmensberater arbeitete lange in der Stahl- und Verpackungsindustrie.

DÜSSELDORF. Der Finanzinvestor Permira überlässt beim Modekonzern Hugo Boss nichts mehr dem Zufall. Mit Hellmut Albrecht installiert der Mehrheitsgesellschafter einen alten Vertrauten als Aufsichtsratschef. Der 68-jährige Unternehmensberater steht seit dem Jahr 2004 dem Aufsichtsrat des auch von Permira beherrschten Mobilfunkanbieters Debitel vor. Bei Hugo Boss soll er mit „Erfahrung und Ruhe“, so ein Permira-Sprecher, die Wogen glätten.

Die Führungskrise ist damit beim größten deutschen Modekonzern offiziell beendet. Vor dem noch bis Ende Juni amtierenden Aufsichtsratschef Giuseppe Vita hatten Vorstandschef Bruno Sälzer und Produktionsvorstand Werner Lackas den größten deutschen Modekonzern verlassen. Als Chef präsentierte Permira den Dior-Couture-Manager Claus-Dietrich Lahrs.

Albrecht übernimmt kein einfaches Amt. Mit der im Frühjahr durchgesetzten Sonderausschüttung in Höhe von 450 Millionen Euro hatte Permira Mitarbeiter, Aktionäre und Kunden gegen sich aufgebracht.

Im Arbeitnehmerlager wurde die Berufung Albrechts, über die der Aufsichtsrat noch abstimmen muss, mit vorsichtigem Optimismus aufgenommen. „Es war klar, dass Permira einen eigenen Mann reinbringen wird“, sagte Betriebsratschef und Aufsichtsratsvize Antonio Simina dem Handelsblatt. Bis jetzt habe sich Albrecht sehr offen gezeigt. „Hoffnung macht uns auch, dass er seine Doppelstimme bei all seinen bisherigen Aufsichtsratschefposten noch nie genutzt hat“, sagte Simina.

Den Großteil seiner internationalen Erfahrung sammelte Albrecht in der Verpackungs- und Stahlindustrie in den USA und Belgien. Er saß auch in den Aufsichtsräten von Eko Stahl und Grohe. Seine Sprachkenntnisse – Englisch, Französisch fließend und Italienisch –werden ihm im Luxusgeschäft helfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%