Anwalt Gerhard Strate
Der Exot an Piëchs Seite

PremiumGerhard Strate holte Gustl Mollath aus der Psychatrie, nun hat der Strafverteidiger erneut einen heiklen Fall übernommen. Er vertritt den VW-Patriarchen Ferdinand Piëch im Dieselskandal – ein juristisches Minenfeld.

KölnEigentlich sind die Zeiten vorbei, in denen im Strafrecht Universalkönner am Werk waren. Heute ein Korruptionsdelikt, morgen eine Bluttat – Juristen, die auf höchstem Niveau das ganze Spektrum des Genres abdecken, gehören zu einer aussterbenden Spezies. Gerhard Strate, 66, ist eines dieser seltenen Exemplare. Obwohl der Hamburger Anwalt häufig in Fällen tätig ist, die den Boulevard elektrisieren, ist Strate immer wieder auch an der Seite namhafter Unternehmer zu sehen.

Das unterscheidet Strate von Verteidigerkollegen wie Hanns Feigen oder Sven Thomas, die sich allein dem Wirtschaftsstrafrecht verschrieben haben. Strate, Alt-68er und einst Mitglied des Kommunistischen Studentenverbandes, holte etwa Justizopfer Gustl...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%