Atomkonzern
Areva ernennt Interimsnachfolger für Ex-Chef Oursel

Am Montag ist der bisherige Areva-Chef Luc Oursel aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Seinen Posten bei dem französischen Atomkonzern übernimmt Philippe Knoche. Allerdings nur bis zum nächsten Aktionärstreffen.
  • 0

ParisDer kriselnde französischen Atomkonzern Areva setzt nach dem Ausscheiden seines Firmenchefs zunächst auf eine zeitlich befristete Nachfolge. Der bislang für das Tagesgeschäft zuständige Vorstand Philippe Knoche rücke bis zum nächsten Aktionärstreffen auf den Chefsessel, teilte der Staatskonzern am Mittwoch mit. Die jüngste Jahresversammlung hatte Areva im Mai abgehalten.

Am Montag hatte das Unternehmen mitgeteilt, der bisherige Konzernchef Luc Oursel trete aus gesundheitlichen Gründen zurück. Oursels Zukunft bei Areva stand Insidern zufolge zuletzt in der Schwebe. Die Regierung, die 85 Prozent an dem Unternehmen hält, plant eine neue Führungsstruktur. Areva kämpft mit hohen Schulden und verkauft weniger Atomkraftwerke als erwartet. Noch Anfang Oktober hatte Oursel angekündigt, das Unternehmen werde seine Investitionen kappten, um einer drohenden Herabstufung der Bonitätsnote zu entgehen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Atomkonzern: Areva ernennt Interimsnachfolger für Ex-Chef Oursel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%