Premium Barclays-Banker wird Güterverkehr-Vorstand der Bahn Kein Problem mit Gleiswechseln

Der Wechsel des Barclays-Deutschland-CEOs zur Deutschen Bahn mutet seltsam an. Doch seinen neuen Chef kennt Alexander Doll seit Jahren. Für den Staatskonzern hat er bereits Milliardenkäufe eingefädelt.
„Er gehört nicht zu der allzu leichtsinnigen Gattung, sondern prüft, wägt ab und geht die Sache mit Überlegung an“, sagt ein Banker über ihn. Quelle: Bert Bostelmann für Handelsblatt
Alexander Doll

„Er gehört nicht zu der allzu leichtsinnigen Gattung, sondern prüft, wägt ab und geht die Sache mit Überlegung an“, sagt ein Banker über ihn.

(Foto: Bert Bostelmann für Handelsblatt)

Berlin, FrankfurtDas Hotel gibt es inzwischen nicht mehr. Eine Begegnung dort hat dem Leben des Alexander Doll aber eine entscheidende Wendung gegeben: „Ich hab mal als Hotelboy gearbeitet, als ein Hotelgast mir diesen Rat auf den Weg gab: ,Sie können so gut mit Menschen umgehen, warum steigen Sie nicht ins Bankgewerbe ein?‘“ Doll zögerte nicht lange und setzte diese Idee kurze Zeit später um. Statt wie ursprünglich geplant in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten und Naturwissenschaftler zu werden, fing er mit Betriebswirtschaftslehre an.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Barclays-Banker wird Güterverkehr-Vorstand der Bahn - Kein Problem mit Gleiswechseln

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%