Premium Bell.Pottinger-Chef James Henderson Aus für den Einflüsterer

James Henderson arbeitete als „Fixer“ für Madonna, nun muss der Chef der einflussreichen Londoner PR-Agentur Bell Pottinger um seinen Ruf kämpfen. Wegen eines Fake-News-Skandals in Südafrika ist er zurückgetreten.
Der „Fixer“ muss gehen. Quelle: Getty Images
James Henderson

Der „Fixer“ muss gehen.

(Foto: Getty Images)

Als „Fixer“ bezeichnet man einen wie James Henderson: als Mann, der den Ruf von Unternehmen und Menschen rettet und diese gut dastehen lässt – selbst wenn sie tief in einer Krise stecken. Sogar Popstar Madonna hatte Berichten zufolge schon die Dienste von Hendersons Agentur Bell Pottinger in Anspruch genommen. Doch nun muss Henderson um seinen eigenen Ruf kämpfen – und es sieht nicht gut aus. Am Montag erklärte der 52-Jährige seinen Rücktritt als Chef von Bell Pottinger.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%