Carlos Slim
Mexikos superreicher Pate unter Verdacht

Schon immer wusste der reichste Mensch Mexikos die Unternehmenswelt zu seinen Gunsten zu gestalten. Nun geraten die Telekommunikations-Monopole von Carlos Slim in den Fokus der OECD-Wettbewerbshüter.

Mexiko-StadtCarlos Slim redet nicht gerne. Schon gar nicht, wenn er sich rechtfertigen muss. Der Multimilliardär, dem große Teile der mexikanischen Wirtschaft gehören, schickt lieber einen Sprecher vor, wenn es unangenehm wird. So auch diesmal: Als die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gestern in einem Bericht seine Unternehmen Telmex und Amércia Móvil als verbraucherfeindliche und geldgierige Monopole geißelte, blieb der 72-Jährige still. Und sein Sprecher ließ mitteilen: alles falsch.

Das ist aber nur Slims Wahrheit. Laut der Liste des US-Wirtschaftsmagazins „Forbes“ ist er mit einem geschätzten Vermögen von 63 Milliarden Dollar der reichste Mensch der Welt. Diesen Reichtum...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%