Charles Fränkl
Neuer Deutschland-Chef von AOL

Das Internet-Unternehmen AOL hat einen neuen Deutschland-Chef gefunden. Charles Fränkl, derzeit Global Director Technology Development bei Vodafone und ehemals Geschäftsführer Marketing/Vertrieb bei E-Plus, wird Anfang 2006 den Posten von Stan Laurent übernehmen.

dpa HAMBURG. Ein AOL-Sprecher in Hamburg bestätigte einen entsprechenden Bericht des „manager magazins“. Laurent hatte bereits im vergangenen Februar angekündigt, in die Europa-Zentrale von AOL nach London zu wechseln. Er wird dort die Aufgabe eines Chief Operating Officer übernehmen und verantwortet künftig die Wachstumsstrategie des Online-Anbieters.

Als Laurent im Oktober 2002 in der Deutschlandzentrale in Hamburg seinen Posten übernahm, befand sich der deutsche AOL-Ableger in einer gefährlichen Schieflage. Sinkende Kundenzahlen und hohe Kosten sorgten für ein erhebliches Defizit. Laurent senkte den Personalbestand und unterwarf das Unternehmen einer strukturellen Reorganisation, so dass AOL Deutschland heute dem Vernehmen nach wieder schwarze Zahlen schreibt. Mittlerweile liegt AOL unter den deutschen Internetprovidern hinter T-Online und Freenet wieder auf den dritten Platz und beschäftigt 1 500 Mitarbeiter bundesweit.

Unter Laurent baute AOL Deutschland massiv das Geschäft mit Dienstleistungen aus, die nicht direkt mit dem reinen Internet-Zugang zu tun haben. So offeriert AOL inzwischen Telefondienste und bietet Musikstücke zum Herunterladen an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%