Claus-Michael Dill geht
Axa bekommt neuen Deutschland-Chef

Der französische Versicherungskonzern Axa wechselt den Chef seiner deutschen Tochter aus. Der Nachfolger von Claus-Michael Dill soll bereits am Dienstag sein neues Amt antreten.

HB KÖLN. Mit sofortiger Wirkung sei Eugène Teysen (53) zum neuen Vorstandschef der Axa Konzern AG bestellt worden, teilte das Unternehmen am Montag in Köln mit. Der Belgier wird Nachfolger Claus-Michael Dill (51), der das Amt nach sechs Jahren im gegenseitigem Einvernehmen niedergelegt habe.

Dill führte die deutsche Axa-Tochter seit 1999 und stand im Konzern schon seit längerer Zeit unter Druck. Als die Pariser Spitze im April eine neue Regionalstruktur aus der Taufe hob, überging sie ihren Deutschlandchef und machte den Leiter des belgischen Axa-Geschäfts, Alfred Bouckaert, zum Vorstandschef der Region Nordeuropa. In Medienberichten hatte es vor einigen Tagen geheißen, Dill sei nicht „geschmeidig“ genug bei der Umsetzung der Vorgaben aus der Pariser Zentrale gewesen.

Die deutsche Axa schrieb im Geschäftsjahr 2004 in der Folge von Abschreibungen und steuerlichen Effekten tiefrote Zahlen mit einem Minus von 68 Mill. €. Dill sei die Ertragswende im operativen Geschäft gelungen, hieß es in einer Mitteilung am Montag. Teysen solle das Wachstum der Deutschland-Aktivitäten mit seinen Erfahrungen in den Bereichen Privatkunden, Finanzdienstleistungen beschleunigen.

Die Einnahmen der deutschen Axa beliefen sich 2004 auf rund 6,4 Mrd. €. Die Kölner Gruppe hatte 2004 rund 8200 Angestellte und 2760 selbstständige hauptberufliche Außendienstmitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%