"Damit verliert die KBV einen ihrer profiliertesten Köpfe"
Ärztefunktionär wird AOK-Vize

Bei den Akteuren des deutschen Gesundheitswesens steht ein spektakulärer Personalwechsel an: Der bisherige Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, soll zum 1. Oktober an die Spitze des AOK-Bundesverbandes wechseln.

BERLIN. Der 43-jährige Köhler wird nach Informationen des Handelsblatts Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden Hans Jürgen Ahrens. "Damit verliert die KBV einen ihrer profiliertesten Köpfe", zitiert das Handelsblatt einen hochrangigen Ärztefunktionär. Köhler hatte gegen Widerstände in den eigenen Reihen die Umstellung der bisher gedeckelten Ärzte-Budgets auf feste Honorarsätze betrieben.

Seine Berufung auf der Verwaltungsratssitzung des AOK-Bundesverbandes am 22. September ist nach "Handelsblatt"-Angaben sicher. Köhler wird Nachfolger von Rolf Hoberg, der als Vorstandschef zur AOK Baden-Württemberg wechselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%