Der italienische Modeschöpfer baut sein Geschäft aus
Armani stylt Autos

Erst waren es Herrenanzüge und traumhafte Abendkleider, dann kamen Parfum, Make-up, Brillen, Möbel, Geschirr, Gläser, Kissen, sogar Handtücher dazu – und jetzt auch noch Autos, genauer, ihre Innenausstattung.

ROM. Bald gibt es keinen Winkel im täglichen Leben mehr, der nicht von Giorgio Armani gestylt werden könnte. Pünktlich zur Mailänder Damenmode-Woche, die jetzt läuft, hat der 60-jährige Modeschöpfer ein Joint Venture mit Mercedes geschlossen. Beide wollen in Marketing und Design zusammenarbeiten.

Erstes Projekt ist das Mercedes- Cabriolet CLK, natürlich nur in limitierter Auflage von 100 bis 150 Stück. „Sabbia“ heißt die Lackfarbe des Gefährts, eine Cremefarbe, wie sie für Mode-Kreationen von Giorgio Armani typisch ist. Innen dann alles vom Feinsten: Ledersitze in Sabbia-Farbe, Armaturen aus Ebenholz und ein dunkelbraunes Lederlenkrad. Gedacht hat Giorgio Armani nach eigenen Auskünften an die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%