Finanzmanager
Stanford muss 330 Millionen Dollar erstatten

Der Texaner Allen Stanford hat etliche Investoren geprellt. Ihnen muss er nun 330 Millionen Dollar zurückbezahlen. Stanford hatte ein Pyramidensystem geschaffen und Anleger um Milliarden betrogen.

ChicagoDer wegen milliardenschweren Anlagebetrugs schuldig gesprochene US-Investor Allen Stanford muss seinen Opfern 330 Millionen Dollar (250 Millionen Euro) erstatten. Das von den Ermittlern beschlagnahmte Vermögen stehe den geprellten Anlegern zu, entschied eine Jury in den USA. „Das Vermögen, das die Vereinigten Staaten wiedererlangen, wird an die Opfer ausgezahlt“, beschlossen die Geschworenen.

Standford war am Dienstag schuldig gesprochen worden, Anleger durch ein Pyramidensystem um sieben Milliarden Dollar (5,3 Milliarden Euro) betrogen zu haben. Der Texaner, der mit seiner auf der Karibikinsel Antigua angesiedelten Firma demnach mehr als 30.000 Investoren aus über einhundert Ländern um ihr Geld gebracht hat, hatte auf...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%