Franchise-Wirtschaft
Viele Systeme liegen über der kritischen Wachstumsgrenze

Franchise-Systeme wachsen dieses Jahr mit über 12 000 neuen Betrieben weiterhin im zweistelligen Bereich von 12,8 Prozent, berichtet der Branchen- und Informationsdienst Forum Franchise und Systeme. Im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt liegt die Franchsise-Wirtschaft damit deutlich über der Konjunkturentwicklung.

Während sich das Bruttoinlandsprodukt im letzten Jahr auf ein Prozent belief, erzielt die Franchise-Wirtschaft 2006 ein Umsatzwachstum von über vier Milliarden Euro (gesamt:fast 48 Milliarden Euro), das entspricht einem Plus von 10,2 Prozent. Wie es in dem Branchendienst heisst, können die über 88 000 Franchise-Partner ihren Umsatz 2006 um fast 3 Prozent steigern. Auch auf bestehender Fläche steige der Umsatz bei vielen Systemen. "Sie sind zu gut einem Drittel über die kritische Wachstumsgrenze von 50 Franchise-Partnern angewachsen und können jetzt mit dem Aufbau von zugkräftigen Markenwelten ihren Partnern einen dauerhaften Vorteil am lokalen Markt bieten", , erklärt Forum-Chef Felix Peckert.

Nach dem Bericht haben sich 2006 fast 10 000 Menschen (+ 12,3 Prozent) mit einem der rund 935 Franchise-Konzepte am Markt selbstständig gemacht. Die Gastronomie-Touristik-Freizeit Anbieter verzeichnen mit zwei Prozentpunkten den größten Wachstumsschub und belegen mit 21 Prozent Marktanteil Platz 3. Dienstleistungsfranchisen liegen stabil mit einem Anteil von 32,5 Prozent (+ 0,9 Prozent) auf Platz zwei. Weiterhin an der Spitze ist der Handel mit 37 Prozent (+ 0,3 Prozent).

emfa.org/peckert/de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%