Generationswechsel muss gut vorbereitet sein
Alte Elefanten wissen Bescheid

Elefantenherden werden von Damen geführt. Sie leiten die anderen Weibchen der Herde mit ihren Jungen über Tausende von Kilometern durch den Busch, die Steppe und Savanne. Sie wissen, wo Nahrung zu finden ist und vor allem, wo die lebenswichtigen Wasserlöcher sind.

Da diese in Dürreperioden gelegentlich austrocknen, muss die Leitkuh die Karte der vielversprechenden Wasserlöcher, die oft hunderte Kilometer auseinander liegen, im Kopf haben.

Diese Aufgabe ist anspruchsvoll und verlangt viel Erfahrung, denn die gleichförmige Landschaft, in der die Elefanten leben, bietet wenig Anhaltspunkte für die Orientierung. Überdies wandern Elefantenherden vor allem nachts und – wenn der Mond nicht scheint – sogar im Stockfinstern, so dass sie sich ganz allein auf ihr Gehör und ihren hochsensiblen Geruchssinn verlassen müssen.

Die Bullen spielen für die Herde keine besondere Rolle. Sie tauchen nur zum Zwecke der Paarung gelegentlich auf und gehen ansonsten eigene Wege. Für die Besetzung der Führungsposition in der Elefantenherde gibt es nur ein Kriterium: Die Lebenserfahrung. Deshalb wird diese Aufgabe in aller Regel von der ältesten Kuh in der Herde übernommen, denn sie vereint lebenswichtiges Wissen und Erfahrung.

Dieses Gesetz ist in der Elefantenwelt unantastbar, und so bedarf es keiner zeitraubenden Dominanzdiskussionen, keines wichtigtuerischen Gehabes und erst recht keiner kräftezehrenden Kämpfe unter den Damen der Herde, wenn die Führungsposition vergeben wird. Und wenn diese Position einmal besetzt ist, dann sägt auch niemand am Führungsanspruch der Leitkuh: Einmal Leitkuh, immer Leitkuh – wer sich über Jahre als erfahrener Pfadfinder und Wasserloch-Merker bewährt hat, dem schenkt die Herde Vertrauen, denn es sichert ihr Überleben.

Seite 1:

Alte Elefanten wissen Bescheid

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%