Gerichtliche Verfügung beantragt
Motorola will Ernennung des neuen Nortel-Chefs Zafirovski stoppen

Der US-amerikanische Telefonhersteller Motorola will die Ernennung seines früheren Präsidenten und Chief Operating Officers zum Chef des kanadischen Konkurrenten Nortel verhindern.

HB OTTAWA. Motorola reichte bei einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Illinois eine Klage gegen Mike Zafirovski ein, der am 15. November die Führung des kanadischen Telekom-Ausrüsters übernehmen soll.

Motorola beantragte eine gerichtliche Verfügung, die Zafirovski für zwei Jahre die Übernahme einer Führungsposition in einem anderen Unternehmen verbieten soll. Nortel hatte erst am Montag die Ernennung des 51-jährigen Zafirovski zum Nachfolger von Bill Owens bekannt gegeben, der Nortel aus einem Bilanzierungsskandal herausgeführt hatte. Zafirovski arbeitete 25 Jahre für General Electric, bevor er im Jahr 2000 zu Motorola kam. Er hat das Unternehmen Anfang 2005 verlassen.

Nortel zufolge wirft Motorola Zafirovski vor, er habe mit der Annahme des Angebots von Nortel gegen „verschiedene Vereinbarungen“ mit Motorola verstoßen. Die geplante Übernahme des Chefpostens beim Wettbewerber Nortel werde „unvermeidbar zur Preisgabe von Geschäftsgeheimnissen Motorolas“ führen.

Nortel und Zafirovski wollen nach eigenem Bekunden in Gesprächen mit Motorola nach einer Lösung des Konflikts suchen. Eine Sprecherin von Motorola sagte kanadischen Medien zu Folge, ihr Unternehmen nehme die Angelegenheit ernst und „wir werden das tun, was notwendig ist, um das Unternehmen zu schützen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%