German Gref
Opel-Jäger wider Willen

German Gref ist Chef der russischen Sberbank. Zuvor war er Wirtschaftsminister unter Wladimir Putin. Das Institut soll bald 35 Prozent bei Opel besitzen. German trat mit dem Versprechen an, dem „Elefanten“ das Tanzen beibringen. Eine schnelle Sohle legt die Sberbank aber bis heute nicht aufs Parkett.

MOSKAU. German Gref steht in dem verglasten Pavillon und lächelt in die Kameras. Hostessen verteilen Champagner, Gref hat soeben das neue Filialkonzept der Sberbank vorgestellt: transparent, viel Licht, der Kunde ist König. Das war vor einem Jahr anlässlich des St. Petersburger Wirtschaftsforums. Der damals 44-jährige Gref war an die Spitze des größten russischen Finanzinstituts gerückt. Ein Jahr und eine Krise später stehen immer noch Schlangen an den Sberbank-Schaltern und Kunden füllen handschriftlich Überweisungszettel aus. Der neue Chef, zuvor Wirtschaftsminister unter Wladimir Putin, hatte versprochen, er wolle dem „Elefanten“ das Tanzen beibringen. Eine schnelle Sohle legt die Sberbank aber bis heute...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%