Geschäfte in Österreich
Gedealt wird im Kaffeehaus

Wer bislang glaubte, Bälle sind zum Tanzen da, sollte umdenken: Denn Österreicher nutzen diese Gelegenheiten zum Beispiel, um an ihren Kontakten zu arbeiten. Wer mit ihnen ins Geschäft kommen will, muss Genussfreude, Charme und viel Einfühlungsvermögen mitbringen.

DÜSSELDORF. Der Wiener Opernball ist ein elegantes gesellschaftliches Ereignis, das bei Fernsehzuschauern aus aller Welt jedes Jahr für hohe Einschaltquoten sorgt. Doch die Veranstaltung am Opernring 2 ist weit mehr als nur die Einführung von Debütantinnen in die feine Gesellschaft. „Dieser Ball dient als Netzwerkplattform für österreichische Unternehmer und Manager“, meint Judith Grohmann, Wiener Korrespondentin für die Tageszeitung „Münchner Merkur“ und Autorin des Buches „Das Ösi-Phänomen. Was Österreicher so erfolgreich macht“.

Wer bislang glaubte, Bälle sind zum Tanzen da, sollte umdenken: Österreicher nutzen diese Gelegenheit, um an ihren Kontakten zu arbeiten. „Führungskräfte zeigen sich auch auf dem Philharmoniker-Ball oder dem Techniker-Cercle. Das sind die Top-Events“, so Grohmann. Wer also im östlichen Nachbarland geschäftlich Fuß fassen möchte, nimmt die hohen Eintrittspreise für Bälle in Kauf oder mietet sich noch besser gleich eine Loge auf dem Wiener Opernball.

Auf den ersten Blick scheint sich Österreich nicht groß von Deutschland zu unterscheiden, doch schon bei geschäftlichen Besprechungen stellt so mancher deutsche Manager fest, dass die Nachbarländer in vielerlei Hinsicht Welten trennen. So wunderte sich Andreas Schindl, hochrangiger Marketingmanager bei der internationalen Unternehmensberatung Proudfoot, in seiner Anfangszeit in Wien: „Morgens um zehn waren sämtliche Kaffeehäuser der Stadt bevölkert mit Geschäftsmännern und -frauen.“ Bis er herausfand, dass es in Österreich Usus ist, morgens beim Kaffee zu verhandeln. „Bei uns wäre das absolut unüblich“, vergleicht der Schwabe. „In Deutschland nimmt man Geschäftstermine sehr ernst und trifft sich meistens im Konferenzraum, während wir hier zum Verhandeln eine gemütliche Atmosphäre schätzen“, weiß Autorin Grohmann.

Seite 1:

Gedealt wird im Kaffeehaus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%