Insolvenzrechtsexperte Christoph Niering
„Gläubiger müssen Vertrauen haben können“

PremiumNur wenige Unternehmen nutzen die Sanierung in Eigenverwaltung. Der Vorsitzende des Insolvenzverwalter-Verbandes klärt dabei über den Weg des geringsten Widerstands, redliche Schuldner und Böcke als Gärtner auf.

DüsseldorfHerr Niering, keine drei Prozent der Insolvenzen werden heute in Eigenverwaltung durchgeführt. Woran liegt das?
Die Eigenverwaltung ist in der Regel nur bei laufenden Geschäftsbetrieben sinnvoll. Ein Bezug auf die Gesamtzahl der Insolvenzen ist daher nicht aussagekräftig. Einen laufenden Geschäftsbetrieb treffen wir als Insolvenzverwalter derzeit bei nur jedem dritten bis vierten Insolvenzverfahren an.

Vor allem kleine Unternehmen nutzen diesen Sanierungsweg bislang selten. Trauen sich die Eigentümer nicht?
An Mut fehlt es den Unternehmern sicherlich nicht. Allerdings erfordert neben der Insolvenzordnung auch die praktische Umsetzung der Eigenverwaltung, dass der betroffene Unternehmer über das notwendige Know-how verfügt. Das muss in der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%