Interne Kommunikation und Change-Management dominieren
PR-Branche erwartet deutliche Steigerung in 2004

Der PR-Markt bestätigt die Prognose für ein allgemeines Wirtschaftswachstum mit einer deutlichen Steigerung ihrer Auftragslage und PR-Budgets in 2004. Dies ergab die Auswertung einer Blitzumfrage, die die DPRG Deutsche Public Relations Gesellschaft durchführte.

Der Berufsverband befragte PR-Verantwortliche aus 22 Unternehmen und PR-Agenturen unterschiedlicher Größenordnung und Branchen. Im Detail wird die Einschätzung der Branche anhand der ausführlichen Honorarumfrage überprüft, die jährlich zu Beginn des Jahres durchgeführt wird. Im Kommunikationsmix zeichnet sich eine gleichbleibende oder sogar steigende Tendenz von PR gegenüber Werbung, Marketing und Investor Relations ab.

Das aus der Blitzumfrage ermittelte postive Stimmungsbarometer in der wirtschaftlichen Einschätzung zeigt aber gleichzeitig auch, dass sich dieser Aufschwung vorerst nicht in den Beschäftigungszahlen niederschlagen wird. Sowohl bei Agenturen als auch bei Unternehmen werden die Mitarbeiterzahl und das Honorarvolumen überwiegend konstant bleiben. Die deutlich Nachfragesteigerung im Bereich der internen Kommunikation hat sich nach der letzten DPRG-Blitzumfrage vor einem Jahr bestätigt.

Im Zusammenhang mit einer verstärkten Präsenz des Themas Change-Management zeichnet sich für die Kommunikationsverantwortlichen eine Zunahme von Aufgabenstellungen ab, die unternehmerische Beratungsleistungen mit umfassen. Die gestiegenen Qualifizierungsanforderungen werden durch die Aussage der befragten Unternehmen und Agenturen bestätigt. So werden ein Hochschulstudium, verbunden mit Praxiserfahrung, als Grundvoraussetzung für die Einstellung von Mitarbeitern angegeben.

www.dprg.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%