Investmentbanken
Bear-Stearns-Vorstand nimmt seinen Hut

Die Krise am US-Anleihemarkt ist einem Spitzenmanager der Investmentbank Bear Stearns zum Verhängnis geworden: Warren Spector, der für das gesamte Kapitalmarktgeschäft der Bank zuständig war, gibt sein Amt sofort ab.

HB NEW YORK. Bear Stearns teilte am Sonntag mit, das Unternehmen habe sich angesichts der jüngsten Entwicklungen bei einigen Fonds zu Umstrukturierungen im Management entschieden. Spector war bislang als möglicher nächster Firmenchef gehandelt worden.

Am Freitag hatte Bear Stearns mit einer düsteren Einschätzung zu der gegenwärtigen Situation an den Börsen die Märkte für Aktien, Anleihepapiere und Währungen erschüttert. Zuvor hatte die Agentur Standard & Poor's den Ratingausblick für Bear Stearns herabgestuft.

Zinsen und fallende Immobilienpreise hatten zuletzt in den USA Schuldner mit geringer Bonität vermehrt in die Pleite getrieben. Weil die Finanzierungen ihrer Kredite gebündelt und als Derivate weiterverkauft wurden, sind neben den Banken auch Hedgefonds und andere Investoren von hohen Verlusten betroffen. Zwei Hedge-Fonds von Bear Stearns brachen bereits zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%