Jürgen Schrempp im Porträt
Autoboss mit wankender Vision von der Welt AG

Jürgen Schrempp (59) steht seit 1995 an der Spitze des Autokonzerns Daimler-Benz und der späteren Daimler-Chrysler AG. Den Kurs seines Vorgängers Edzard Reuter, der den Autobauer in einen diversifizierten Technologiekonzern verwandeln wollte, korrigierte Schrempp angesichts hoher Verluste.

HB STUTTGART. Der Hobby- Bergsteiger konzentrierte sich auf das Kerngeschäft Auto und verkaufte die meisten übrigen Beteiligungen - zuletzt den Triebwerkshersteller MTU Aero Engines.

1998 begann Schrempp, seine Vision einer Welt AG zu erfüllen, die sich nun offenbar nicht erfüllt. Der neue Autoriese sollte mit allen Fahrzeugkategorien vom Kleinstwagen bis zur Luxuslimousine, vom Lastwagen bis zum Wohnmobil, auf den wichtigen Märkten der Welt präsent sein. Dazu fusionierte er Daimler-Benz mit dem amerikanischen Hersteller Chrysler und beteiligte später den Konzern an den asiatischen Autobauern Mitsubishi Motors (Japan) und Hyundai (Korea). Mitsubishi erwies sich allerdings als Fass ohne Boden, so dass DaimlerChrysler jetzt den Rückzug einleitete. Auch mit den Koreanern gibt es Probleme.

Den Zusammenschluss mit Chrysler proklamierte Schrempp als „Eheschließung im Himmel“, doch das US-Unternehmen entwickelte sich bald zum Problemfall und kämpft bis heute mit großen Problemen. Ähnlich erging es bei der 37-Prozent-Beteiligung Mitsubishi. Wie in Detroit übernahmen auch dort deutsche Manager das Steuer.

Der Autoboss gilt als zupackend und ein Freund offener Worte. Das brachte ihn im Jahr 2000 in Schwierigkeiten, als er in einem Zeitungsinterview durchblicken ließ, dass er aus „psychologischen Gründen“ den Umweg einer Fusion unter gleichen wählte, um Chrysler anschließend in eine bloße Sparte des Konzerns zu verwandeln. Großinvestor Kirk Kerkorian nahm dies zum Anlass seiner Milliarden-Klage. Der Prozess in den USA ist noch nicht entschieden, so dass in Schrempps Reich noch ein weiterer Konflikt schwelt.

Der am 15. September 1944 in Freiburg geborene Schrempp ist in zweiter Ehe mit seiner Büroleiterin Lydia Deininger verheiratet. Er hat zwei erwachsene Söhne und eine zwei Jahre alte Tochter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%