Kommunikation
Zwei Drittel schreiben E-Mails

Zwei Drittel der Deutschen besitzen mittlerweile eine eigene E-Mail-Adresse. Die Nutzung elektronischer Post zieht sich durch alle Altersklassen und Bildungsstufen.

Das sind die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM). "E-Mails haben sich nun endgültig im privaten und beruflichen Umfeld als Kommunikationsform durchgesetzt", erklärt August Scheer, -Wilhelm Präsident des BITKOM. Wie die WebMonitor-Studie ausweist, haben sich noch vor Schülern und Studenten die Beamten als eifrige E-Mail-Nutzer herausgestellt: In dieser Berufsgruppe besitzen 89 Prozent ein privates E-Mail-Konto. Schüler und Studenten kommen auf 79 Prozent.

Während die Unterschiede zwischen den Altersgruppen nicht so ausgeprägt sind - 87 Prozent der 18- bis 29-Jährigen gegenüber 71 Prozent der 45- bis 59-Jährigen - erweist sich der Bildungsgrad für das E-Mailing von größerer Bedeutung: 34 Prozent der Deutschen mit Hauptschulabschluss verfügen über ein E-Mail-Konto, bei Bundesbürgern mit Abitur sind es 79 Prozent. Als größten Störfaktor empfinden E-Mail-Nutzer Spam. Der BITKOM spricht bei etwa 80 Prozent der verschickten E-Mails von Spam. Die zumeist aus China und den USA stammenden Spam-Mails würden vor allem für Medikamente und Finanzprodukte werben. Für die Erhebung befragen Mitarbeiter von forsa monatlich 1 000 Privatpersonen ab 14 Jahren. pte

www.bitkom.org

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%