Mäzene
SAP-Gründer zum spendabelsten Deutschen gekürt

Der Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzende des Softwarekonzerns SAP, Hasso Plattner, ist nach Recherchen des „Manager-Magazins“ der spendabelste deutsche Unternehmer des vergangenen Jahres. Den Großteil seiner Spenden steckte Plattner in das einzige rein privat finanzierte Uni-Institut in Deutschland.

HB HAMBURG. Plattner habe nachweisliche Geldspenden und Spendenzusagen im Wert von 39 Millionen Euro getätigt, berichtete die Zeitschrift in ihrer Sonderausgabe „Die 300 reichsten Deutschen“. Den Großteil des Geldes gab Plattner demzufolge für das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam aus, ein Ausbildungs- und Forschungsinstitut für Informationstechnologie.

Weitere große Wohltäter sind laut Magazin das Hamburger Bauunternehmerpaar Greve, das 30 Millionen Euro für den Bau der Elbphilharmonie spendierte, und der Schuhfirmen-Chef Heinz-Horst Deichmann. Er habe 15 Millionen Euro für die Opfer der Tsunami-Katastrophe und andere Hilfsprojekte in Afrika und Indien bereitgestellt.

Der Hamburger Tankerunternehmer Peter Krämer spendete laut Bericht 3,8 Millionen Euro für das Projekt „Schulen in Afrika“. 9,3 Millionen Euro verschenkte BMW-Erbin Johanna Quandt im vergangenen Jahr für wohltätige Zwecke. Fünf Millionen Euro davon seien an die Berliner Charité gegangen. Ihr Großvater Max Rubner hatte den Angaben zufolge einst das Hygiene-Institut der Uniklinik geleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%