Manfred Gentz
Zurück im Fokus der Öffentlichkeit

Die Fusion der Deutschen Börse mit Nyse Euronext rückt Manfred Gentz wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Entscheidung ist nicht unumstritten. Aber mit Fusionen kennt sich Gentz aus.

FrankfurtDie Stimme von Manfred Gentz klingt wie die des weisen Alten: ruhig, besonnen, etwas rauchig. Sein Äußeres passt dazu: schlohweißes Haar, runde Brille. Man hört ihm gerne zu, dem Aufsichtsratschef der Deutschen Börse – und das musste man diese Woche auch.

Das Kontrollgremium des Frankfurter Handelsbetreibers kam zusammen und stimmte der Fusion mit Nyse Euronext, dem New Yorker Rivalen, trotz einiger Bedenken zu. „Historisch“ sei ein solches transatlantisches Bündnis, sagte Gentz. Ein Zusammenschluss der beiden Börsenriesen biete enorme Chancen.

Es war vielleicht sein letzter großer Auftritt. Im Mai 2012 endet Gentz’ Amtszeit, dann ist aus Altersgründen Schluss. So sieht...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%