Mark Thompson
Der talentierte Mr. Thompson

Der BBC-Chef baut ein Online-Imperium auf, von dem ARD und ZDF nur träumen können. Er verdient auch deutlich mehr als sein Freund und deutscher Kollege Markus Schächter.

BERLIN. „Wie viel Geld ich im Jahr verdiene? Das weiß ich nicht“, sagt Mark Thompson, Generaldirektor der BBC, in einem Berliner Hotel und lächelt verschmitzt. Vielleicht will sich der Chef des größten öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders der Welt auch gar nicht an seine Einkünfte erinnern. Schließlich ist er am Dienstag nach Deutschland gereist, um seinem Freund, dem ZDF-Intendanten Markus Schächter, politische Schützenhilfe zu geben. Später liefert Thompson aber doch noch die Zahl. Sein Jahresgehalt beträgt 816 000 britische Pfund (rund eine Million Euro). Damit ist der 50-jährige TV-Manager die Nummer drei der bestbezahlten Kräfte im staatlichen Dienst auf der Insel. Von so einem Gehalt kann der Mainzer Intendant nur träumen. Schächter soll nur rund 250 000 Euro per annum bekommen.

Auch ansonsten schaut der ZDF-Chef neidvoll auf die „gute alte Tante“ BBC. Denn die britische Institution steigt derzeit zu einem der größten Internetunternehmen Europas auf. Schächter möchte ebenfalls im Internet stark wachsen, stößt aber auf entschlossenen Widerstand der privaten Wettbewerber.

Fernsehjournalist Thompson hingegen macht die BBC seit seinem Aufstieg zum Generaldirektor im Juni 2004 für das digitale Zeitalter fit. So führte er den iPlayer ein. Mit Hilfe der Online-Mediathek kann das Programm aller BBC-Kanäle sieben Tage lang kostenlos im Internet heruntergeladen werden. Der iPlayer ist mit 144 Millionen abgerufenen Videos – allein in den ersten neun Monaten – der Alptraum der privaten Konkurrenz.

Seite 1:

Der talentierte Mr. Thompson

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%