Zum Jahreswechsel 2017 Special von Handelsblatt Online

Premium Aufreger des Jahres – Thomas Winkelmann Der Letzte ist der Depp

Mit der insolventen Airline Air Berlin geriet auch ihr Chef Thomas Winkelmann in Turbulenzen. Der langjährige Lufthansa-Manager hatte sich 4,5 Millionen Euro gesichert. Und doch versichert er: „Ich bin kein Zocker“.
Der Manager ist den Pulvergeruch des Frontverlaufs gewohnt. Bequem hat er es sich nie gemacht. Quelle: Skizzomat für Handelsblatt; Foto Reuters [M]
Thomas Winkelmann

Der Manager ist den Pulvergeruch des Frontverlaufs gewohnt. Bequem hat er es sich nie gemacht.

(Foto: Skizzomat für Handelsblatt; Foto Reuters [M])

Die Firma Air Berlin existiert für die meisten Deutschen nicht mehr. Sie hat ja am 15. August eine spektakuläre Pleite hingelegt. Und doch sitzt Thomas Winkelmann, wie gehabt, oben im siebten Stock, Haus 3, in der Zentrale der Luftfahrtgesellschaft am Saatwinkler Damm, ein paar Hundert Meter entfernt vom Flughafen Berlin-Tegel. Blauer Anzug, offenes weißes Hemd, Kaffee aus Pappbechern. Der Mann ist fest angedockt im Tagesgeschäft eines Unternehmens, das sauber abgewickelt sein will.

 

Mehr zu: Aufreger des Jahres – Thomas Winkelmann - Der Letzte ist der Depp

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%