Management
Microsoft macht Kevin Turner zum Mann Nummer drei

Microsoft hat einen der dynamischsten Wal-Mart- Spitzenmanager und Technologieexperten eingekauft. Der weltgrößte Softwarekonzern ernannte Kevin Turner (40) zum Mann Nummer drei nach dem Verwaltungsratsvorsitzenden und Firmengründer Bill Gates sowie Konzernchef Steve Ballmer.

dpa REDMOND. Microsoft hat einen der dynamischsten Wal-Mart- Spitzenmanager und Technologieexperten eingekauft. Der weltgrößte Softwarekonzern ernannte Kevin Turner (40) zum Mann Nummer drei nach dem Verwaltungsratsvorsitzenden und Firmengründer Bill Gates sowie Konzernchef Steve Ballmer.

Turner bekommt bei Microsoft zusätzlich zu seinem Gehalt einen Antrittsbonus von sieben Mill. Dollar. Turner erhält den Titel „Chief Operating Officer“ (COO). Dieser Posten war seit drei Jahren unbesetzt. Turner wird weltweit für den Verkauf, das Marketing und den Service sowie für die firmeninternen IT-Strukturen von Microsoft verantwortlich sein, wie Konzernchef Ballmer am Donnerstag bekanntgab.

Turner war bisher Präsident und Chef der riesigen Wal-Mart-Sparte Sam's Club. Es handelt sich dabei um eine Discount-Kette für Mitglieder, die sich vor allem auf kleinere Unternehmenskunden in den USA konzentriert und einen Jahresumsatz von 37 Mrd. Dollar erwirtschaftet. Turner hatte den Sam's-Club-Geschäften zeitweise größere Wachstumsraten verschafft als sie die Wal-Mart-Supermärkte aufweisen konnten.

Turner hatte zuvor die weltweiten IT-Infrastruktur von Wal-Mart überwacht, einem Unternehmen, das für seine hochmodernen Computersysteme bekannt ist und enge Beziehungen zu Microsoft pflegt.

Wal-Mart ernannte am Donnerstag mit sofortiger Wirkung C. Douglas Mcmillon (38) zum Präsidenten und Sam's-Club-Chef. Er war bisher als Exekutiv-Vizepräsident für Vermarktung und Nachschubversorgung bei Sams's Club zuständig. Sowohl Turner als auch Mcmillon hatten bei Wal-Mart klein angefangen und dann rasch steile Karriere gemacht.

Turner erhält bei Microsoft ein Jahresgehalt von 570 000 Dollar, einen jährlichen Leistungsbonus, der die Höhe des Gehalts erreichen kann sowie über viele Jahre 320 000 Microsoft-Aktien. Er wird auch an dem regulären Bonusprogramm für Führungskräfte beteiligt.

Microsoft bringt in den kommenden zwei Jahren mit eine ganze Serie neuer wichtiger Produkte heraus. Dazu zählen unter anderem eine neue Version des Windows-Betriebssystems, Server-Softwareprodukte, Programmier-Tools und die neue Generation der Spielekonsole Xbox. Dies sind für Microsoft enorm wichtige Produkteinführungen, die Verkaufsschlager werden müssen, um den Konzern auf Wachstumskurs zu halten. Turner soll offensichtlich die Produktoffensive in hohe Umsätze und Gewinne umsetzen.

Turner kommt am 8. September zu Microsoft. Kevin Johnson, der bisherige Vizepräsident für Verkauf, Marketing und Dienstleistungen, wird in der Übergangszeit bis Ende September Turner zur Seite stehen. Er werde anschließend einen neuen wichtigen Posten bei dem Softwarekonzern erhalten. Seine zukünftige Position wurde noch nicht bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%