Neuer Opec-Generalsekretär Barkindo
Der unterschätzte Kandidat

PremiumDer neue Opec-Generalsekretär Mohammed Barkindo soll die Begrenzung der Öl-Fördermengen koordinieren – eine Mammutaufgabe. Im Vergleich zu seinem Vorgänger gilt er als schwach. Doch womöglich tut man ihm unrecht.

Wien/KapstadtGleich zu Beginn seiner Amtszeit steht Mohammed Sanusi Barkindo, der neuer Generalsekretär der Opec, vor einer Mammutaufgabe. Am 30. November treffen sich die Öl- und Energieminister der 14 Mitgliedsländer des Ölkartells zu ihrer nächsten regulären Sitzung. Barkindo, der frühere Manager aus der nigerianischen Ölindustrie, soll den verbindlichen Beschluss zu einer Begrenzung der Öl-Fördermengen koordinieren.

Ob das Barkindo, der gern im schwarzen, bis oben zugeknöpften Anzug ohne Krawatte auftritt, schaffen kann, ist indes keineswegs ausgemacht. Denn der 57-Jährige gilt im Gegensatz zu seinem mächtigen libyschen Vorgänger Abdalla Salem El-Badri als eher schwach. „Der Einfluss des neuen Generalsekretärs wird allgemein als...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%