Ohne Eigenwerbung
Wie die Firmen-Homepage auch aussehen kann

Eine Firmen-Website muss mehr sein als eine digitalisierte Unternehmensbroschüre. Hauptsache im Netz - dieses Prinzip funktioniert längst nicht mehr. Nun geht vor allem die Konsumgüterindustrie neue Wege.
  • 1

DüsseldorfRund 16 Millionen Suchabfragen gibt es jeden Monat zum Thema „Haar“. Allzu selten tippen Konsumenten dabei den Namen einer Marke ein. Wer im Web unterwegs ist, sucht in der Regel Lösungen, nicht Produkte. Was hilft also die schönste Website, wenn sie zu wenige Käufer anlockt?
Die allermeisten Unternehmens-Homepages sind marketingtechnisch betrachtet von gestern. Dass sich Kunden nicht mehr so einfach etwas „aufdrücken“ lassen, haben gerade Luxus- und Konsumgüterhersteller wie LVMH oder Henkel erkannt und sind neue Wege gegangen. Gerade hat die Henkel-Marke Schwarzkopf eine neue Internetseite eröffnet.

„Bei den meisten Webseiten anderer Unternehmen stehen die Produkte im Vordergrund. Bei uns treten sie bewusst zurück“ sagt Frank Horn, der Marketingdirektor für digitale Medien von Henkels Kosmetiksparte. Die Inhalte kommen vor allem von Condé Nast, das Mutterhaus von “Vogue” und “GQ”. „Das Ziel ist, wann immer ein Verbraucher nach Haarthemen im Web sucht, schwarzkopf.de soll bei den Trefferlisten ganz vorn auftauchen“, sagt Horn.
Große Hoffnungen setzt Schwarzkopf auf das Verlinken. Unterm Strich sollen sich die hohen Kosten so rentieren: „Die Kosten sind angesichts der Zahl der Verbraucher, die wir dadurch erreichen werden, eine wirtschaftlich sinnvolle Investition“, sagt Horn.
Die Website ist innovativ, doch erfunden hat Schwarzkopf das Konzept nicht. LVMH geht mit seiner Seite www.nowness.com sogar noch ein Stück weiter: Wer nicht zufällig ins Impressum schaut, merkt gar nicht, dass der französische Luxuskonzern mit Marken wie Louis Vuitton dahinter steckt. Denn auf der Seite werden Kurzfilme, Videos oder Filmkritiken vorgestellt. Eben Themen, die die klassische Kundschaft interessieren. Es werden sogar Produkte der Konkurrenz gezeigt.

Die Logos von LVMH-Marken sucht man vergebens – aber warum dann der Aufwand? Um mit Usern in Kontakt zu treten, die sich für LVMH-Produkte interessieren könnten. Um mehr über die Menschen zu erfahren, um sie abzuholen. Das sagt zumindest der Konzern. Zu jedem Inhalt gibt es „Mögen-“ oder „Nicht-Mögen“-Buttons.

Thorsten Giersch
Thorsten Giersch
Chefredakteur Business bei der Verlagsgruppe Handelsblatt / Geschäftsführer digital bei planet c

Kommentare zu " Ohne Eigenwerbung: Wie die Firmen-Homepage auch aussehen kann"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Warum surft jemand? Er will etwas davon haben. Wie schreibt Google schon seit Jahren in seinen Webmaster-Richtlinien? "Erstellen Sie eine nützliche, informative Website und verfassen Sie Seiten, die Ihren Content klar und eindeutig beschreiben."

    Nach diesen Regeln baue ich meine Website schon seit 13 Jahren. Manche Besucher mögen die Site nicht, weil sie ihnen ein zu großes Sammelsurium an Themen enthält. Aber von den 70.000 Besuchern im Monat kommen 30.000 über Google und die sehen sich im Mittel sowieso nur 1,5 Seiten an.

    Lange Zeit stritt ich mich in den Trefferlisten einiger für mich wichtiger Suchbegriffe mit Wikipedia und meinem Berufsverband um die ersten Plätze. Leider suchen meine Kunden ihre Dienstleister fast ausschließlich über Personalberater. So verlagerte ich meine Aktivitäten zu anderen Schwerpunkten und bin nur noch auf der 2. oder 3. Trefferseite. Aber die reichlich 700 Links in meine Website hinein, u.a. aus Wikipedia und vom Goethe-Institut, wirken ganz offensichtlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%