„Oriental“-Hotel
Deutsche Eiche unter Bangkoks Sternen

Kein Haus der Welt wurde so oft als „bestes Hotel der Welt“ ausgezeichnet. Der Erfolg des „Oriental“-Hotels in Bangkok ist eng mit dem Namen seines Chefs Kurt Wachtveitl verbunden. Wachtveitl hat sein Leben einem einzigen Hotel gewidmet. Nun tritt der Chef des „Oriental“ ab.

DÜSSELDORF. Guten Tag, mein Name ist Kurt Wachtveitl“, erklärt der ältere Herr, während er sich dezent verbeugt und einen Kuss über die dargereichte Hand haucht. „Es freut mich sehr, Sie kennenzulernen.“ Der Gastgeber dieses Abends in der Berliner Promi-Brasserie „Borchardts“ gibt den perfekten Gentleman. Zum maßgeschneiderten Anzug trägt er weißen Vollbart und ein Lächeln.

Kerzengerade steht er da und macht seine Honneurs. Wachtveitl wirkt an diesem Abend gar nicht so staatsmännisch wie in seinem eigentlichen Job, der ihn weltbekannt gemacht hat: Seit November 1967 leitet er das renommierte „Oriental“-Hotel in Bangkok, das schon so illustre Gäste wie Sir Peter Ustinov, Jack Welch oder Michael Jackson beherbergt hat. Ende Juni, nach beispiellosen 41 Jahren im Amt, gibt der 72-Jährige gebürtige Allgäuer den Chefposten des „Oriental“ ab.

In der Hotelbranche gilt er schon längst als Vorbild und Vorzeigehotelier. „Kurt hat ein Hotel weltweit zu einer Legende gemacht und ist dabei selbst zu einer Legende geworden“, urteilt Thomas Klippstein, Hoteldirektor aus Bangkok über seinen Kollegen. „Er hat eine so besondere Ausstrahlung, dass die Menschen wegen seines Hotels nach Bangkok reisen, nicht umgekehrt.“

„Dass diese Hotel-Eiche tatsächlich in Pension geht ist wirklich eine Überraschung“, sagt Gianni van Dahlen sichtlich berührt. Der langjährige Direktor des Berliner Hotels Adlon bewundert den Freund vor allem dafür, dass er sein Hotel geschäftlich wie im Ansehen kontinuierlich auf dem höchsten Standard gehalten habe. „Das muss erstmal einer nachmachen.“

Freilich braucht es dazu einen Manager, der sein ganzes Leben – vollkommen untypisch für die Hotellerie – nur einem einzigen Hotel gewidmet hat. „Wenn das Oriental ein Misserfolg wäre, wäre auch mein Leben ein Misserfolg“, sagt Wachtveitl.

Seite 1:

Deutsche Eiche unter Bangkoks Sternen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%