Pannentransporter
Airbus beruft neuen Manager für A400M

Ein früherer Porsche-Ingenieur soll in Zukunft die Geschicke des Militärtransporters A400M in die Hand nehmen. Michael Menking arbeitete zuvor in der Raumfahrtsparte des Airbus-Konzerns.
  • 0

ParisFür den krisengeplagten Militärtransporter A400M ist bei Airbus künftig der Manager Michael Menking zuständig. Er werde den Posten am Mittwoch übernehmen, teilte der Luftfahrt- und Rüstungskonzern am Montag mit. Der frühere Porsche-Ingenieur arbeitete bisher in der Airbus-Raumfahrtsparte und folgt auf Kurt Rossner, der künftig für Kampfflugzeuge zuständig sein wird.

Dazu gehört auch das Eurofighter-Programm. Beim A400M wird Airbus seit Jahren von Pannen und Verspätungen geplagt und will mit Abnehmerländern verhandeln, um Vertragsstrafen abzuwenden. Die Pannenserie kostete den Konzern allein im vergangenen Jahr 2,2 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pannentransporter: Airbus beruft neuen Manager für A400M"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%