Personalwechsel
Neue Chefin soll Thomas Cook aus der Krise helfen

Neue Chefin, alte Probleme: Der angeschlagene Reisekonzern Thomas Cook will mit Harriet Green aus der Krise kommen. Sie konnte schon einen Elektronikteile-Händler in einen erfolgreichen Internet-Vertrieb verwandeln.
  • 0

LondonDer britische Reisekonzern Thomas Cook will mit einer neuen Chefin aus der Krise kommen. Das angeschlagene Unternehmen berief am Donnerstag Harriet Green, die seit sechs Jahren den britischen Elektronikteile-Händler Premier Farnell führt und in dieser Zeit in einen erfolgreichen Internet-Vertrieb verwandelt hat. Der Stabwechsel von Sam Weihagen zu Green soll zum 30. Juli vollzogen werden.

„Harriet ist eine extrem erfolgreiche Managerin mit der richtigen Kombination aus internationaler Orientierung und Internet-Erfahrung, wie es nötig ist, um den Konzern nach vorne zu bringen“, erklärte Verwaltungsratschef Frank Meysman. Thomas Cook hat das vergangene Jahr mit einem Verlust von einer halben Milliarde Euro abgeschlossen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Personalwechsel: Neue Chefin soll Thomas Cook aus der Krise helfen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%