Produktionsvorstand scheidet aus
Umbau in VW-Führung geht weiter

Der VW-Produktionsvorstand Folker Weißgerber verlässt zum 30. Juni das Unternehmen. Ein Unternehmenssprecher sagte am Donnerstag, der Posten eines zentralen Produktionschefs im Volkswagen-Konzern werde nicht wieder besetzt.

HB FRANKFURT. „Das ist künftig Markenaufgabe“, sagte er. Über Weißgerbers Ausscheiden aus der VW-Führung war seit längerem spekuliert worden. Dem Schritt muss nun noch der Aufsichtsrat am 20. April zustimmen.

Eine Sprecherin sagte, Weißgerber habe ursprünglich erwogen im Alter von 63 Jahren das Unternehmen zu verlassen. Er sei aber auf Wunsch von Vorstandschef Bernd Pischetsrieder geblieben, um die Entflechtung von Marke und Konzern zu begleiten.

Dass die Produktion künftig zum Aufgabenfeld des Markenvorstands zählt, stärkt die Position des neuen Vorstandsmitglieds Wolfgang Bernhard. Der ehemalige DaimlerChrysler-Manager soll noch in diesem Jahr die Verantwortung für die VW-Markengruppe übernehmen und die unter Ertragsschwäche leidende Hauptmarke des Konzerns zurück in die Gewinnzone führen. Nach einem dreistelligen Millionenverlust im vergangenen Jahr soll die Marke schon 2005 wieder Gewinne ausweisen. Die Markengruppe, zu der neben VW auch Skoda, Bentley und Bugatti gehören, hatte im vergangenen Jahr 44 Mill. € Verlust ausgewiesen.

Autoanalyst Michael Punzet von der Landesbank Rheinland-Pfalz sagte, die Nachricht von Weißgerbers Abgang sei nicht überraschend. „Ein positives Signal ist aber, dass die Produktionsverantwortung nun auf Bernhard übergehen wird.“ Damit bekomme Bernhard die Möglichkeit, Kostensenkungen auch in der Produktion umzusetzen.“

Die im Deutschen Aktienindex (Dax) gelistete VW-Aktie lag am Vormittag leicht im Plus bei 36,34 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%