Renschler leitet Lkw-Sparte
Stühlerücken im Mercedes Vorstand

Der bisher für das Lkw- und Bus-Geschäft von Daimler-Chrysler verantwortliche Eckhard Cordes übernimmt zum 1. Oktober die Führung der Mercedes Car Group.

HB STUTTGART. Der Aufsichtsrat des Stuttgarter Autokonzerns bestimmte den 53-jährigen ehemaligen Chef-Strategen des deutsch-amerikanischen Automobilkonzerns am Donnerstag zum Vorstand für die lukrativste Sparte des Unternehmens. Der für die Nachfolge des scheidenden „Mister Mercedes“ Jürgen Hubbert ursprünglich vorgesehene Wolfgang Bernhard werde Daimler-Chrysler mit sofortiger Wirkung verlassen, teilte Daimler-Chrysler zudem mit. Nachfolger von Cordes als Chef der Nutzfahrzeug-Sparte wird der bisherige Smart-Geschäftsführer Andreas Renschler, der damit in den Vorstand aufrückt.

Cordes hatte 1998 maßgeblich an der Fusion von Daimler-Benz und Chrysler mitgewirkt. Im Jahr 2000 übernahm er die Spitze der Nutzfahrzeug-Sparte, sanierte die US-Lkw-Tochter Freightliner und führte den größten Lkw- und Bus-Hersteller der Welt aus den roten Zahlen. Cordes gilt neben Chrysler-Chef Dieter Zetsche als möglicher Nachfolgern von Vorstandschef Jürgen Schrempp. Der vor kurzem 65 Jahre alt gewordene Hubbert bleibt noch bis April 2005 im Daimler-Chrysler-Vorstand und geht erst dann in den Ruhestand. Bis dahin soll er sich als Leiter des so genannten Executive Automotive Committee um markenübergreifende Pkw-Themen kümmern.

Seite 1:

Stühlerücken im Mercedes Vorstand

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%