Robert Mundt
Flexstrom-Gründer ist insolvent

PremiumEs ist ein tiefer Fall. Robert Mundt, Gründer und ehemals Großaktionär des wichtigsten Billigstromanbieters Deutschlands, hat Insolvenz angemeldet. Flexstrom hieß sein Unternehmen.

BerlinDer Name prangte an einem sechsstöckigen Stein-Stahl-Glas-Gebäude im Zentrum von Berlin. In seiner Kundendatei steckten 835.000 Namen. Ende 2012 wollte sich Flexstrom am Kapitalmarkt 35 bis 50 Millionen Euro leihen. Fünf Monate später war das Unternehmen pleite.

Zurück blieben mehr als 500 Millionen Euro Schulden und eine Menge Fragen. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt noch immer wegen des Verdachts auf Insolvenzverschleppung. Nun erfuhr das Handelsblatt: Robert Mundt hat 2016 auch privat Insolvenz angemeldet. Nicht in Deutschland, wo solche Verfahren sechs Jahre dauern können, sondern in London, wo Restschulden nach einem Jahr verfallen.

Mundt wäre nicht der erste gescheiterte Geschäftsmann in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%