SAP-Gründer
Plattner senkt Beteiligung auf unter zehn Prozent

SAP-Mitgründer Hasso Plattner ist erstmals mit weniger als einem Zehntel an Europas größtem Softwarekonzern beteiligt. Sein Stimmrechtsanteil ist von 10,5 Prozent auf 9,99 Prozent gesunken. Plattner braucht das Geld an anderer Stelle.
  • 0

HB FRANKFURT. Der Schritt ist die Konsequenz des großangelegten Aktienverkaufs, den Plattner im September 2009 angestoßen hatte. Damals hatte der Aufsichtsratschef angekündigt, bis Ende 2010 monatlich SAP-Aktien für 15 Millionen Euro abzustoßen, insgesamt für 240 Millionen Euro.

Mit dem Geld will Plattner nach früheren Angaben die Steuern zahlen, die auf sein milliardenschweres Vermögen entfallen. In der Vergangenheit hatte er auch immer wieder SAP-Anteile verkauft, um das nach ihm benannte Hasso-Plattner für Softwaresystemtechnik-Institut an der Universität Potsdam finanziell zu unterstützen. Sein operatives Engagement bei SAP hatte darunter nie gelitten. Erst im Februar hatte er die Reißleine gezogen, als ein neuer Führungsstil von Leo Apotheker das Betriebsklima bei SAP gefährdete, und den erst wenige Monate lang amtierenden Vorstandschef ausgetauscht.

Die Beteiligung der drei SAP-Gründer Plattner, Dietmar Hopp und Klaus Tschira sinkt mit dem Schritt des Aufsichtsratschefs weiter. Bei der letzten Erhebung im Februar 2010 hielten sie zusammen - aber ohne weitere Familienmitglieder - 24,6 Prozent an dem Konzern.

Kommentare zu " SAP-Gründer: Plattner senkt Beteiligung auf unter zehn Prozent"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%