Siemens-Chef auf Tour
Joe Kaeser und die Kunst der Reisediplomatie

PremiumJoe Kaeser hat nach dem Brexit im britischen Unterhaus ein Bekenntnis zum Standort abgegeben. Der Kontakt zur Politik gehört für ihn zum Geschäft, ist zuweilen aber heikel. Das weiß der Konzernchef aus Erfahrung.

Der 23. Juni 2016 dürfte Joe Kaeser noch länger in Erinnerung bleiben: Ausgerechnet an dem Tag, an dem die Briten über den Verbleib ihres Landes in der Europäischen Union abstimmten, feierte der Siemens-Chef seinen 59. Geburtstag. Gewünscht hätte er sich wohl, dass die Briten nicht aus der EU austreten.

Der Grund: Siemens und Großbritannien verbindet eine lange Geschichte. Der Dax-Konzern ist seit mehr als 170 Jahren in dem Land vertreten. Siemens UK ist mit einem Umsatz von knapp vier Milliarden Euro im Jahr 2015 der viertgrößte Markt für die Münchener weltweit.

Und so gehen auch nach dem Votum für...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%