Thomas Fahnemann
Deutscher Semperit-Chef tritt zurück

Thomas Fahnemann hatte den Vorstandsvorsitz bei Semperit seit 2010 inne, wird den Kautschukspezialisten nun allerdings mit sofortiger Wirkung verlassen. Er hat die Österreicher einst wieder auf Vordermann gebracht.
  • 0

WienDer österreichische Gummi- und Kautschukspezialist Semperit muss sich einen neuen Chef suchen. Der deutsche Vorstandsvorsitzende Thomas Fahnemann tritt laut Firmenangaben vom Mittwoch mit sofortiger Wirkung zurück. Nach der erfolgreichen Neuaufstellung von Semperit wolle er sich einer anderen beruflichen Herausforderung stellen, hieß es. Über eine Nachfolge solle in den nächsten Wochen entschieden werden.

Der 56-jährige Frankfurter leitete das Unternehmen, das rund 7000 Mitarbeiter und einen Umsatz von 850 Millionen Euro hat (2016), seit 2010. Zuletzt hatte er ein Joint Venture mit der thailändischen Sri-Tang-Gruppe beendet. Dieser Schritt spült 2017 vor Steuern rund 200 Millionen Dollar in die Semperit-Kasse. Die Firma, die früher auch Reifen produzierte, stellt unter anderem Handschuhe für Anwendungen in der Medizin und Industrie sowie Handläufe für Rolltreppen her.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thomas Fahnemann: Deutscher Semperit-Chef tritt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%