Premium Urheberrechtsspezialist Stefan Wimmers „Ideen begrenzt zur Nutzung stellen“

Urheberrechtsspezialist Stefan Wimmers rät kreativen Köpfen, Verwertungsrechte für Ideen, die sie online stellen, genau zu regeln. Ein Gespräch über die verschiedenen Modelle von Crowd-Innovation-Plattformen.
„Ihre Rechte geben Erfinder und Lieferanten von Ideen auf Crowdsourcing-Plattformen quasi an der Garderobe ab.“ Quelle: privat
Jurist Stefan Wimmers

„Ihre Rechte geben Erfinder und Lieferanten von Ideen auf Crowdsourcing-Plattformen quasi an der Garderobe ab.“

DüsseldorfIn Mönchengladbach betreibt der auf Urheberrechtsfragen spezialisierte Jurist Stefan Wimmers seine Kanzlei. Immer öfter erreichen ihn Fragen zum Onlinethema Crowd-Innovation.

Herr Wimmers, ist es aus Ihrer Sicht als Urheberrechtsexperte ratsam, eine innovative Idee auf einer Onlineplattform zur Verfügung zu stellen?
Wer nur daran interessiert ist, seine Idee bekanntzumachen und eigene Investitionen und Risiken bei der Umsetzung scheut, für den sind Web-Plattformen ideal. Für alle anderen ähneln sie eher einem rechtsfreien Raum ähnlich wie Facebook oder WhatsApp: Ihre Rechte geben Erfinder und Ideenlieferanten quasi an der Garderobe ab.

 

Mehr zu: Urheberrechtsspezialist Stefan Wimmers - „Ideen begrenzt zur Nutzung stellen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%