USA
Michael Bloomberg will Business Week kaufen

Er ist mehrfacher Milliardär, Nonkonformist und Bürgermeister von New York. Jetzt plant Michael Bloomberg seinen nächsten Coup. Er steht kurz vor dem Kauf des Wirtschaftsmagazins Business Week. Warum der von ihm gegründete Medien- und Informationsdienstleister ausgerechnet jetzt ein angeschlagenes Blatt übernehmen will.

DÜSSELDORF. Der Mann ist immer für Überraschungen gut. Vor drei Jahren schockte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg bei einem Neujahrsempfang die Damen der feinen Gesellschaft, als er ihnen ordentliche Küsse auf die mit Make-up zugepflasterten Wangen verpasste. Das "New York"-Magazin kritisierte damals die "unverhohlene Zurschaustellung europäischer Begrüßungsgewohnheiten". Den Multimilliardär scherte es nicht.

Bloomberg, der Mann mit einer Schwäche für schöne Frauen und feines Essen, pflegt aber auch abseits des gesellschaftlichen Parketts seinen Ruf als Nonkonformist. Sein jüngster Coup: Nach Informationen von US-Medien übernimmt der von ihm gegründete Medien- und Informationsdienstleister das angesehene US-Wirtschaftsmagazin "Business Week".

Eigentlich scheuen Investoren die angeschlagene...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%