Witterungsbedingter Flugausfall
Billig-Airlines müssen für annullierte Flüge Schadenersatz zahlen

Auch eine so genannte Billig-Fluggesellschaft darf Fluggäste, die sie witterungsbedingt nicht weiterbefördern kann, nicht einfach ihrem Schicksal überlassen. Die Fluggesellschaft muss nach Ansicht des Oberlandesgerichts Koblenz in diesem Fall Unterstützungs- und Hilfeleistungen anbieten.

HB KOBLENZ. Das geht aus einem am Dienstag bekannt gewordenen Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor. Vielmehr hat die Fluggesellschaft nach Auffassung der Richter die Pflicht, den Passagieren Unterstützungs- und Hilfeleistungen anzubieten. Verletzt sie diese Pflicht, so haben die Passagiere Anspruch auf Schadenersatz (Az.: 1 U 983/05).

Das Gericht hob mit seiner grundlegenden Entscheidung ein Urteil des Amtsgerichts Simmern/Hunsrück auf und gab der Schadenersatzklage eines Passagiers statt. Der Kläger hatte mit seiner Ehefrau einen Flug von Frankfurt-Hahn nach Oslo-Torp und zurück gebucht. Am Tag des Rückflugs war der Flughafen Oslo-Torp witterungsbedingt für einige Zeit gesperrt, so dass dem Kläger ein...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%