Wochenzeitung erfreut
Juncker wird neuer Herausgeber des „Rheinischen Merkur“

Der luxemburgische Ministerpräsident und Finanzminister Jean-Claude Juncker wird Herausgeber der in Bonn erscheinenden Wochenzeitung „Rheinischer Merkur“. Damit ist er nicht der einzige namenhafte Herausgeber, der im Impressum genannt wird.

HB BONN. Der luxemburgische Ministerpräsident und Finanzminister Jean-Claude Juncker wird in den Kreis der Herausgeber der in Bonn erscheinenden Wochenzeitung „Rheinischer Merkur“ eintreten. Der 51-Jährige reihe sich hervorragend in die Herausgeber der Zeitung ein, die für ein vereintes Europa und die Wiedervereinigung Deutschlands stehe, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des „Rheinischen Merkur“.

Juncker genieße den Ruf eines allseits geachtete, zu vielen Themen gefragten, überaus zielstrebigen und erfahrenen Verfechters eines geeinten Europas auf allen Ebenen. Der Christdemokrat Juncker wurde als „Europäer des Jahres“ ausgezeichnet und ist Träger des Aachener Karlspreises. Der „Rheinische Merkur“ feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen.

Als Herausgeber werden im Impressum des Blattes der im September des vergangenen Jahres gestorbene langjährige Chefredakteur und Otto B. Roegele genannt sowie Hans Maier, Christa Meves, Axel Freiherr von Campenhausen, Wolfgang Bergsdorf, Steffen Heitmann und Paul Kirchhof.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%